Dresden Seidnitz - Altseidnitz

Seidnitz ist seit 1902 ein Stadtteil im Dresdner Osten. Er befindet sich zwischen Striesen und Reick und ist vor allem durch die Dresdner Pferderennbahn bekannt. Schon im 18. Jahrhundert gehörten solche Rennen zum Programm höfischer Feste im Stadtgebiet. Das heutige Gelände wird aber erst seit 1891 für Rennen genutzt.

Der Stadtteil mit einfachen und mittleren Wohnlagen ist heute von Gewerbegebieten und pragmatischer Wohnbebauung geprägt. Die Bebauung ist dennoch verschiedenartig.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden hier größere Industriebetriebe und nach der politischen Wende 1989 ein Einkaufszentrum namens Seidnitz-Center, dessen Keller auch von Diskotheken genutzt werden. Dieses typische „künstliche“ Stadtteilzentrum wird auch oft von Bewohnern anderer Stadtteile genutzt.

In größeren Bürokomplexen befinden sich zum Beispiel regional aktive Medienbetriebe und Druckhäuser. Typisch sind auch kleinere Betriebe, die KFZ-Dienstleistungen anbieten.

Die Lokalpolitik hat beschlossen, den industriellen Charakter des Stadtteils abseits der Wohnbebauung weiter zu fördern.

Quelle: wikipedia.org

Impressum